Close
0
  • Herzensstücke

Gemütlicher Dezember-Nachmittag, Weihnachtsshopping & wärmendes Gemüse-Curry

Ich bin fest entschlossen mich in diesem Jahr nicht in den Strudel aus Weihnachtseinkäufen, Dekowahn und Einladungen ziehen zu lassen. Wir möchten die Adventszeit so gemütlich und bewusst wie möglich genießen. So koche ich mittags warme Currys, Suppen und Aufläufe. Wir backen Plätzchen mit den Kindern und deren Freunde und genießen warme Desserts und Crumbles.

So nach und nach kommt auch etwas Weihnachtsdeko hinzu und viele, viele Kerzen und Lichterketten. Ich habe ganz bewusst bisher nur wenig Dekoration ausgepackt und vorher kräftig aussortiert. Ich möchte die weihnachtliche Spannung von Tag zu Tag steigern und täglich etwas mehr dekorieren. Allerdings möchte ich mir da so wenig Stress wie möglich machen. Wenn ich an einem Tag absolut keine Lust auf Weihnachten habe, dann lasse ich es einfach. Ich habe in diesem Jahr kein Gesamtbild im Kopf, kein Ziel, das ich dekorationstechnisch erreichen muss. Das würde mich nur unter Druck setzen. Ich lass mich einfach von Bildern auf Instagram inspirieren und mach nach, auf was ich gerade Lust habe oder lass es einfach sein. Ich kriege ja Gott sei dank keine Noten auf das Endprodukt. Nicht wahr?

Weihnachtszeit

Gemüse-Curry mit Garnelen

Gemütliche Adventszeit

Die Kinder lieben es zur Zeit sehr sich auf die Couch oder in unser Bett zu kuscheln und Geschichten zu hören. Wir füllen dann meist noch mal so richtig den Ofen für ein prasselndes Feuer und zünden Kerzen an. Dann kuscheln wir uns, trotz 50°C, unter eine große Decke und lesen ein Buch nach dem anderen.

Die Weihnachtsgeschenke kaufe ich entweder online oder in einem Spielzeugladen. Die Ideen lass ich mir meist von den Eltern liefern, denn die wissen am Besten, was ihre Kids zur Zeit gerne mögen. Unter uns Erwachsenen gibt es normalerweise nur eine Kleinigkeit, manchmal etwas Selbstgemachtes der Kinder, manchmal etwas Selbstgekochtes und manchmal auch etwas Selbstgekauftes. Hier mal eine Liste, was es bei uns so in den letzten Jahren in der Familie gab, vielleicht findet ihr etwas Interessantes für euch:

  • selbstgenähte Schlüsselanhänger
  • Essigspezialitäten in kleinen Fläschchen
  • Sterne aus Brottüten
  • Glühweinlikör
  • selbst geschichtete Backmischungen im Glas
  • kleine Seifen
  • selbst gemachte Marmeladen
  • personalisierte Produkte von dm mit dem Produktdesigner
  • selbst gemachte Nuss-Nugat-Creme

Wir werden in diesem Jahr kleine selbst gebastelte Weihnachtsbäumchen verschenken. Die Idee haben wir auf einem Bastelnachmittag der Naturfreunde gefunden. Sie sind wunderschön, schnell fertig und auch für Kinder gut zu basteln. Ich zeige sie euch demnächst, wenn sie fertig sind.

Kerzenmeer

Adventszeit mimt Amaryllis

Gemütliche Weihnachtszeit

Zum Schluss möchte ich euch noch ein tolles und vor allem vielseitiges Curry-Rezept zeigen. Es wärmt so richtig von innen, wenn man ausgefroren vom Weihnachtsmarkt zurück kommt und man kann Gemüsereste ganz leicht verarbeiten.

Vielseitiges und wärmendes Gemüse-Curry mit Kokosmilch

Grundzutaten:

1/2 TL Koriandersamen
1/2 TL Senfkörner
1/2 TL gemahlener Kardamom
1/2 TL gemahlener Kreuzkümmel oder Cumin
1 TL Kurkuma
100g gewürfelte Zwiebeln
2 gehackte Knoblauchzehen
15g gehackter Ingwer
20g Olivenöl
1 Dose Kokosmilch (400g)
1 Würfel Gemüsebrühe
1 TL Salz
500g gemischtes Gemüse in mundgerechten Stücken (z.B. Möhren, Blumenkohlröschen, Zucchini, Erbsen, Paprika, TK-grüne Bohnen oder Frühlingszwiebeln)
500g Kartoffeln
oder
500g Kichererbsen aus dem Glas oder Dose (Saft auffangen)

Optional dazu:

1-2 Banane
1 rote Chilischote, entkernt und kleingeschnitten
1 EL gelbe Curry-Paste
1 EL Sesamsamen, angeröstet
1 kleine Tasse Cashewkerne, angeröstet
2-3 EL Limettensaft
1/2 Bund Koriander zum Bestreuen

  1. Koriander- und Senfkörner in einer beschichteten Pfanne ohne Öl anrösten, im Mörser zerstoßen und mit dem Kardamom und Kreuzkümmel vermischen.
  2. Das Öl in einem Topf oder in einer großen Pfanne erhitzen. Falls ihr Möhren verwendet diese für 5 Minuten darin anbraten. Die Zwiebelwürfel zugeben und glasig dünsten. Ingwer, Knoblauch und die Gewürzmischung dazugeben und kurz mit anbraten.
  3. Das Gemüse und die Kartoffeln oder Kichererbsen zusammen mit dem Kurkuma, den gewählten optionalen Zutaten, der Kokosmilch, 250ml Wasser oder Kichererbsenbrühe und dem Brühwürfel ebenfalls in den Topf geben und kurz aufkochen lassen.
  4. Mit Salz würzen.
  5. Zugedeckt ca. 10 Minuten köcheln lassen. Wenn Kartoffeln und Blumenkohl verwendet werden, weiter köcheln lassen, bis diese gar sind.
  6. Das Curry abschmecken und mit Reis servieren.

Das klingt alles ziemlich kompliziert, ist es aber gar nicht! Das Curry ist schnell zubereitet und schmeckt sehr lecker.

Genieße deine Adventszeit!

Natalie

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.