Close
0
  • Herzensstücke

Großer Umbau des Obergeschosses

Als wir einzogen, haben wir uns bei der Renovierung zunächst auf das Erdgeschoss konzentriert. Im 1. Obergeschoss haben wir lediglich die Wände schnell weiß gestrichen und den Rest so gelassen, wie er war. Hauptsache wir hatten fürs Erste einen Platz zum Schlafen.

Nachdem wir unten nun soweit fertig sind, geht es oben ans Eingemachte. Unten könnt ihr Fotos vom ursprünglichen Zustand unseres Schlaf- und Spielbereichs sehen. Schön ist anders! Der Anblick beim Aufwachen hat mich die letzten 2 Jahre gequält, aber nun ist Schluss. Alle Wände wurden abgerissen und werden wieder neu errichtet. Da die Zwischenwände bisher nur aus Sperrholzplatten bestanden, ging das auch rasend schnell. Nun werden neue Trockenbauwände eingezogen und natürlich das komplette Dach gedämmt.

Der Aufgang war bisher sehr dunkel und eng. Früher waren Erd- und Obergeschoss getrennt vermietet. Daher musste alles abgetrennt sein. Da dies nun nicht mehr der Fall ist, bleiben sowohl die Tür, als auch die linke Wand einfach draußen. Da sich hinter dieser Wand ein Dachfenster versteckt, wird der Aufgang und der darunterliegende Flur hoffentlich viel heller werden.

Da wir auch das Dachgeschoss als Spielzimmer ausbauen, werden in den beiden Kinderzimmern die Decke geöffnet, um eine kleine Empore zu erhalten. Aus beiden Zimmern kann dann die Spielebene über Raumspartreppen erreicht werden. Die Treppe meiner großen Tochter kann dabei schon recht steil werden, um die Öffnung und den damit einhergehenden Platzverlust so klein, wie irgend möglich zu halten. Die Treppe unserer kleinen Tochter wird vorerst aus Sicherheitsgründen noch nicht eingebaut. Die geplante Treppe wird jedoch flacher sein, als die andere. Daher muss ihre Decke mehr geöffnet werden.

Alle Zimmer werden weiß gestrichen oder mit weißen Paneelen verkleidet, so dass das gesamte Dach- und Obergeschoss sehr hell wird. Auch ein weißer Holzfußboden ist in Planung. Da holen wir uns zur Zeit noch Angebote ein.

Das Badezimmer wird komplett neu gestaltet. Die Badewanne wird nicht mehr benötigt, da wir bereits im Erdgeschoss eine haben. Viel sinnvoller ist eine zweite Dusche in einem Haushalt mit drei Frauen. An die Wand rechts neben dem Fenster wird ein Waschtisch installiert. Links neben das Fenster findet die Toilette ihren Platz. Die Tür kann durch den Ausbau der Badewanne ein Stück nach rechts verschoben werden. Und auch die linke Wand Richtung Kinderzimmer wird ein Stück nach links verschoben. So entsteht Platz für eine Dusche.

Im Büro ändert sich hauptsächlich die Farbe. Nach der Dämmung werden Rigipsplatten eingebaut und ersetzen die doch recht altmodischen Profilbretter. Die Wand im unteren Bild wird etwas nach vorne versetzt, so dass eine ebene Fläche neben der Tür entsteht. Damit hat endlich unser Aktenschrank Platz.

Ihr seht, wir haben viel vor. Also stay tuned!

Herzliche Grüße

Natalie

 

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.