Close

Organize my Home: Back to School Erinnerungsordner

0
  • Herzensstücke

Wenn ich mich so in unserem Haus umschaue, stelle ich fest, dass es immer die gleichen Sachen sind, die rum liegen. Gerade Papier von Schule oder Kindergarten in jeglicher Form findet sich fast überall im Haus, z.B. Elternbriefe, Einladungen, Dankeskarten, Emails, allgemeine Schulinfos, Fotos, allerlei Basteleien und Gemälde, … Hier musste ich für mich unbedingt feste Orte schaffen, wo das ganze Zeug landet, sonst verteilt es sich von selbst im kompletten Haus. Hier kommt der Erinnerungsordner ins Spiel. Ich habe vor Jahren mal einen für Kyara gemacht, aber nach diesem Kindergartenjahr nicht mehr die Kurve bekommen einen neuen anzulegen. Daher habe ich jetzt einen für ihr ganzes Schulleben kreiert und noch einen für Maleas Kindergartenkarriere. So habe ich erstmal Ruhe und muss nicht jedes Jahr neu anfangen.

Für diese Ordner habe ich einige kostenlose Printables entworfen, die du dir herunterladen kannst. Die Links findest du am Ende des Artikels. Falls du später noch einmal darauf zugreifen möchtest, findest du sie auch im Bereich „Free Downloads„. Zu jedem Farbschema gibt es je ein Deckblatt und die farblich passenden Einleger. Zur Auswahl stehen 2 Schul- und 2 Kindergartenordner.

Memory Binder School

Alle Schulsachen auf einen Blick

Kunst Bilder Urkunden und Zeitungsartikel aufbewahren

Bilder und Basteleien archivieren

Urkunden und Zeugnisse aufbewahren

Bilder und Erinnerungen vom Kindergarten aufbewahren

Außerdem kannst du dir Etiketten ausdrucken, um deinen Ordner noch individueller gestalten zu können. Ich habe diese ausgeschnitten und auf Scrapbook-Papier geklebt, um eine Zwischenseite zu basteln. Zur besseren Übersicht habe ich noch kleine Reiter an die Zwischenseiten geklebt. So finde ich alles schnell wieder. 

Es gibt ein Erfolgsgeheimnis für diesen Ordner: jede Menge leere Prospekthüllen! Wenn ich erst ins Büro rennen muss, um eine Prospekthülle für das neue Blatt oder Gemälde zu holen, landet früher oder später doch wieder alles auf der Küchenzeile. Ich habe also in jeder Kategorie schon einige leere Hüllen platziert, so dass ich das Bild nur noch schnell hineingleiten lassen muss, ohne großen Aufwand.

Kommt nun ein neues Gemälde nachhause, kann ich es entweder direkt in eine der Klarsichtfolien stecken oder es ein paar Tage ausstellen und danach verschwinden lassen. So oder so, es geht ruckzuck und nichts liegt mehr herum.

Kunst von Kindern aufbewahren

Zeitungsartikel und andere Erinnerungen über die Schulzeit aufbewahren

Dann gibt es da noch diverse Elternbriefe, die nur für eine begrenzte Zeit interessant sind, z.B. Packlisten für eine Klassenfahrt. Diese kommen in einen Sichtordner in unserer Familienschaltzentrale und fliegen sofort wieder raus, wenn das entsprechende Thema vorbei ist. Längerfristige Informationen bewahre ich in einem eigenen Ordner im Büro auf.

Für die unzähligen Emails, die mich täglich von der Schule erreichen, habe ich ein eigenes Postfach eingerichtet, so dass ich sie schnell wiederfinde, wenn ich etwas nachlesen muss. Außerdem lösche ich sie sofort, sobald das Thema durch ist., ähnlich wie ich es mit den Elternbriefe mache. Anstehende Termine trage ich möglichst sofort in unseren Familienkalender ein. Wenn ich das nicht sofort mache, vergesse ich es mit Sicherheit!

Einladungen hängen bei uns im Flur am Memoboard. Die Termine trage ich auch wieder in den Kalender ein und erkundige mich möglichst schnell nach Geschenkideen. Auch diese schreibe ich in den Kalender. Ist die Party vorbei, landet alles im Müll. Auch wenn die Karten noch so liebevoll gebastelt sind, in ein paar Monaten oder Jahren interessiert es doch niemanden mehr. Ich bin da rigoros und werfe sie weg.

Wie macht ihr das? Wo landen bei euch die Kunstwerke und Elternbriefe, die tagtäglich bei euch ins Haus kommen?

Genieße deinen Tag!

Natalie

Free Printables:
Deckblätter Kindergarten- und Schulordner
Kindergartenordner blau – rot – gold
Kindergartenordner lila
Schulordner bunt
Schulordner grau – mint
Etiketten Zwischenblätter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.