Close

Organize my Home: Vorratsschrank richtig aufräumen

0
  • Herzensstücke

Nachdem wir uns hier unsere Küche vorgenommen hatten, kommen wir jetzt zum Vorrat. Zur Zeit habe ich leider nur einen provisorischen Vorratsschrank in unserem Wintergarten, da unsere Abstellkammer noch renoviert werden muss. Trotzdem, oder besser gesagt gerade deshalb, muss dort Ordnung herrschen, sonst werde ich beim Kochen wahnsinnig.

Ordnung in der Speisekammer

Step-by-Step: Vorratsschrank richtig aufräumen

1. Freie Fläche schaffen

Ähnlich wie bei der Küche fangen wir damit an einen freien Platz zu schaffen. Entweder in der Küche oder direkt vor Ort. Vielleicht ist es auch praktischer einen Tapeziertisch aufzustellen, wenn es in der Nähe keinen Abstellplatz gibt. In diesem Fall brauchen wir nämlich so richtig viel Platz.

2. Kategorien festlegen

Deinen freien Platz unterteilst du dann in deine Lebensmittelkategorien. Mir helfen Schilder oder Unterteilungen mit farbigem Klebeband, um mich nicht zu verzetteln. In meinem Fall sind es folgende:

  • Gewürze
  • Brotaufstriche
  • Konserven
  • Pasta
  • Süßigkeiten
  • Backzutaten
  • Trockenvorrat
  • Milch
  • Säfte
  • Würzsaucen
  • Backwaren

3. Ausräumen und Aussortieren

Und jetzt alles ausräumen und kräftig aussortieren! Alles, was offensichtlich schlecht ist oder Mottenspuren aufweist gehört natürlich in die Tonne. Es gibt sicherlich auch in deinem Vorratsschrank Sachen, die ihr nicht wirklich mögt oder bei denen du einfach nicht weißt, was du damit anstellen sollst. Die können auch raus. Du kannst sie an Freunde und Bekannte verschenken oder in einen Fairteiler von Foodsharing bringen (eine Karte mit den Standorten findest du hier). Das ist nicht schwer: Einfach Fairteiler öffnen, Sachen reinstellen und fertig. Bitte achte darauf, dass du nur essbare Sachen einstellst, die du selbst auch noch verzehren würdest. Bei Kühlware musst du darauf achten, dass dein Fairteiler einen Kühlschrank hat. Wenn nicht, ist es aus hygienischen Gründen natürlich nicht erlaubt Sachen, die gekühlt werden müssen in den Fairteiler zu stellen.

4. Schrank und/oder Schubladen auswischen

Ganz klar, muss jetzt erstmal geputzt werden, bevor wieder alles eingeräumt wird. Wenn du zuvor festgestellt hast, dass sich Motten in deinem Vorrat eingenistet haben, muss du hier besonders vorsichtig sein. Diese Mistviecher legen gerne ihre Eier in die kleinsten Ritzen und Löcher ab. Schau mal in den kleinen Löchern in den Seitenteilen deines Schrankes nach, da wo man die Regalfächer höhenverstellen kann. Das sind wunderschöne Nisthöhlen für die kleinen Scheißerchen.

5. Organisieren und Einräumen

Zum Schluss ordnen wir die Sachen innerhalb der Kategorien und füllen geöffnete Lebensmittel um. Ich habe mich für meinen Trockenvorrat für Einmachgläser mit Gummiring entschieden. Sie sind kostengünstig und absolut dicht. Früher hatte ich Plastikbehälter von Tu…ware. Allerdings sind diese sehr teuer und optisch auch nicht ansprechend. Ich mag Plastik nicht wirklich gerne. Auch gut sind große Gläser von Gurken oder Sauerkirschen. Das ist preisgünstig und schont die Umwelt. Ich habe zwar in einem Forum gelesen, dass sich die Maden auch am Gewinde des Deckels am Glas entlang drücken und dadurch trotzdem ins Innere gelangen, aber in der Praxis ist mir das noch nicht begegnet. Seit ich meinen kompletten Vorrat in Gläsern aufbewahre, hatte ich nicht einen einzigen Fall von Lebensmittelmotten in meinem Haus mehr und das ist jetzt schon einige Jahre her.

Lebensmittel organisieren

Zum Einräumen nach Kategorien habe ich Kisten von Ikea genommen. In den offenen Schränken ist eine Kuggis Box mit Deckel und die Restlichen sind Variera Kisten. Um mehr Stauraum zu schaffen, habe ich die hinteren Kisten auf einen Variera Regaleinsatz gestellt. So passt unten drunter noch eine Kiste längs rein. Da komme ich nicht wirklich gut ran. Daher sind dort nur Sachen drin, die ich seltener brauche.

Vorratsschrank Ordnung

Küchenschränke sinnvoll einräumen Vorratsschrank organisieren

Für Dosen habe ich einen Aufbewahrungsbehälter für Konserven von InterDesign gekauft. Dadurch konnte ich sie besser stapeln und jede Menge Platz gewinnen.

Saucen, Senf, Brotaufstriche und dergleichen habe ich auf einen Drehteller gestellt. So komm ich schnell und bequem an alles ran, ohne vorher alles Andere wegräumen zu müssen.

Ganz oben im Schrank findest du noch ein paar Kochbücher, die ich seltener benutze. Alle paar Wochen nehme ich mir eines davon raus und koche daraus. Danach verschwindet es wieder für eine Zeit lang im Schrank.

6. Beschriften

Zum Schluss habe ich alle Kisten noch beschriftet. Anfangs habe ich das mit einem Folienschreiber gemacht. Dadurch konnte ich schön groß schreiben und den Text schnell austauschen. Allerdings wurde die Schrift auch oft verwischt. Deshalb bin ich wieder zurück zum guten alten Dymo Beschriftungsgerät. Weitere Tipps zum Beschriften von Sachen, findest du hier.

Die komplette Aktion hat mich ungefähr einen halben Tag gekostet. Allerdings hatte ich schon alle Kisten und einen Plan vorrätig. Wenn du noch einen Gesamtplan brauchst, solltest du dir unbedingt richtig Zeit dafür nehmen. Dein Vorratsschrank soll ja gut für dich im Alltag funktionieren und nicht nur gut aussehen.

Tolle Tipps und Ideen zur Vorratshaltung findet ihr auch hier:

Genieße dein Zuhause!

Natalie

P.S.: Die Links zu den einzelnen Produkten wurden rein als Leserservice gesetzt. Ich erhalte keinerlei Einnahmen daraus.

 

2 thoughts on “Organize my Home: Vorratsschrank richtig aufräumen

    1. Natalie Weigel

      Hallo Lenchen,herzlichen Dank für das liebe Kompliment. Die Gläser gibt es echt überall. Bei meinen sind allerdings die Metallbügel nicht spülmaschinengeeignet. Das musste ich leider auf die harte Tour lernen. Der schöne metallische Glanz wird dann ganz matt und das Ganze läuft weiß an. Ich mach die Bügel vor der Maschine jetzt einfach ab.

      Herzliche Grüße
      Natalie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.